Brandtagung. Brand-Tagung erstes Goetheanum.

Der Tagungsplan mit einer zeitlichen Übersicht ist online!

Die Welt brennt!

Dies wird wohl jeder bestätigt finden, der nur einen flüchtigen Blick auf die Geschehnisse unserer Zeit wirft. Die äußeren Brände sind zahlreich und vielfältig, genauso wie die inneren Brände in den Seelen der Menschen.

Die 100. Jährung des Brandes des ersten Goetheanums wollen wir zum Anlass nehmen, um uns miteinander vier volle Tage Zeit zu nehmen.

Zeit, um gemeinsam zu erforschen, wie wir das innere Verbrennen wandeln können zu einem schöpferisch-tätigen Brennen für das wirklich Neue, das durch unsere Individualität in die Welt gestellt werden will und soll.

Wir werden gemeinsam schweigen, gemeinsam künstlerisch tätig sein, wir werden gemeinsam denken, forschen und üben. Wir werden gemeinsam zuhören und wir werden gemeinsam lachen. Wir werden miteinander und aneinander in die Wärme eintauchen, die uns das Brennen ertragen lässt. Und wir werden die Früchte unseres Tuns gemeinsam an den Altar tragen.

Wir laden Sie ein zu einer Tagung, auf der wir den Versuch wagen möchten, den Weg zum Brand, den Brand selbst, und alles was sich daraus ergibt gemeinsam nachzuempfinden.

Vielleicht gelingt es uns dadurch, wach zu werden für heutige Notwendigkeiten, um auf schöpferische Art und Weise gegenwärtige Brände in Zukunftsfeuer zu verwandeln.


Brandtagung. Brand-Tagung erstes Goetheanum.
Das Goetheanum, die Flamme, die Asche, der Mensch in seiner Zuwendungsfähigkeit – Ausgangsmotive für unsere Gestaltung der Brandtagung.

Datum und Ort der Brandtagung

Die Tagung findet vom 28.12.2022 bis zum 02.01.2023 in Stuttgart statt. Sie stellt einen Erlebensprozess in den Mittelpunkt, daher ist der Besuch der gesamten Tagung sehr gewünscht.

Veranstaltungsort der Brandtagung sind das Rudolf-Steiner-Haus und die Christengemeinschaft Mitte in Stuttgart. Die Örtlichkeiten liegen fußläufig zueinander.

Die Tagung richtet sich an Jung und Alt gleichermaßen. Vorbereitet wird die Tagung von einer Gruppe innerlich junger Erwachsener. Unsere Namen finden Sie bei den weiteren Informationen.